0

„Ich plädiere für: Empowerment aus Fülle-Denken anstelle von Mangel-Denken heraus!“

Andrea Reinbold ist Online-Unternehmerin und hat sich auf den digitalen Vermögensaufbau im Kontext von Bitcoin, Blockchain und Arbitrage spezialisiert. Für die Diplom-Geographin ist das digitale Nomadentum die ideale Lebensform, um Freiheit, Abenteuer und Erkenntnis miteinander zu verbinden. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, so vielen Menschen wie möglich mit ihrer Begeisterung für Tech, Finanzen und alternative Lebensformen einen Weg aus dem Hamsterrad unserer heutigen Zeit aufzuzeigen. Sie ist überzeugt: Je mehr Frauen sich abseits der gängigen Rollenmodelle engagieren, umso besser ist es für alle.

www.instagram.com/andrea_now._/

Bist du gerne eine Frau und wenn ja, warum?

Früher war ich es nicht immer gern, da ich mich in vielerlei Hinsicht als benachteiligt empfunden habe. Körperlich, gesellschaftlich, in den Möglichkeiten eingeschränkt. Inzwischen bin ich sehr gerne Frau, da ich meine Einstellung und Haltung verändert habe, dort Chancen sehe wo ich früher Restriktionen sah, mehr im Einklang mit mir selbst und meiner Energie bin und durch Lebenserfahrung gewachsen bin.

Gibt es Situationen, in denen du dich als Frau benachteiligt fühlst - privat und/oder beruflich?

Im Angestellten-Dasein habe ich mich oft benachteiligt gefühlt – sei es im Kontext von Gehaltsunterschieden, dem Rollenverständnis oder der Art sich beweisen zu müssen und ernst genommen zu werden. Im Privaten sind es Situationen, in denen es um Haushalt und die diversen Rollen und Aufgaben geht, aber bei weitem weniger stark ausgeprägt.

Findest du Frauen können erfolgreich zusammenarbeiten?

Definitiv: Ja!

Wieso sagt man Frauen Stutenbissigkeit nach? Ist das wahr?

Wer ist überhaupt „man“? 😉

Stand dir schon mal eine Frau aus Stutenbissigkeit, Neid, Missgunst oder anderen Gründen im Weg?

Ja, das gab es früher sicherlich öfter mal. Neid ist etwas sehr hässliches und unnötiges. Das hat für mich aber viel mit medialer Erziehung und gesellschaftlicher Prägung zu tun. Je mehr wir uns davon lösen, umso schöner wird die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt. Ich plädiere für: Empowerment aus Fülle-Denken anstelle von Mangel-Denken heraus!

Gibt es Sachen, die du an anderen Frauen beneidest und wenn ja, welche?

Es gibt vieles, was ich an anderen Frauen bewundere. Einen starken Auftritt beispielsweise. Wenn ich Neid verspüre frage ich mich, was genau das in mir auslöst und wie ich das für mich verändern bzw. nutzen kann, um besser zu werden. Neid ist aus meiner Sicht wieder etwas, das aus Mangel oder Selbstkritik heraus entsteht und an sich unnötig.

Welche Eigenschaften von Frauen würdest du gerne verändern?

Habt mehr Mut! Ihr seid wunderbar und alles ist möglich.

Was bedeutet für dich Weiblichkeit?

Mit mir im Reinen zu sein, zu mir stehen zu können, mit all meinen harten und weichen Facetten, in Balance zu sein.

Was würdest du einer heranwachsenden, jungen Frau in Bezug auf ihre Weiblichkeit raten?

Lass dir Zeit und geh deinen Weg, höre nicht auf diesen ganzen Blödsinn da draußen, wie du angeblich zu sein hast, um eine „richtige“ Frau zu sein.

Was müssen wir Frauen tun, um gemeinsam erfolgreicher zu sein?

Uns gegenseitig viel aktiver vernetzen, unterstützen und offen begegnen.

Du möchtest dauerhaft über die Kampagne #TOGETHERWEGROW informiert werden? Dann melde dich gleich hier an

X
X